Sportartikel auf Rechnung bestellen

Sport ist ja bekanntlich einer der schönsten Nebensachen der Welt; er macht Spaß und trägt auch zur Erhaltung der Gesundheit bei. Seit Ihr auch ein Sportfreak, dann habt Ihr sicherlich hin und wieder Bedarf an einem Sportartikel. Egal, ob es sich um Sneakers, Outdoorkleidung oder Sportgeräte handelt; der Einzelhandel bietet eine enorme Auswahl. Der Gang in ein Sportgeschäft kann aber leicht zum Stress ausarten. Oft sind die Geschäfte überfüllt oder der gewünschte Sportartikel ist nicht verfügbar; so kommt schnell Frust auf. Dies könnt Ihr Euch leicht ersparen, in dem Ihr Euch für einen Onlinekauf entscheidet. Hier könnt Ihr Euch bequem am Computer oder Smartphone die Sportartikel ansehen, miteinander vergleichen und sodann das günstigste Produkt erwerben. Etwas näher eingegangen wird im Folgenden auf die Variante Kauf auf Rechnung.

Outfitter – ein Online-Shop für eure Fußball-Leidenschaft! Mit Herz und Rasen – der Slogan wird euch als Sportfan sicherlich schnell ansprechen. Outfitter kümmert sich um die bewegungsfreudigen Kicker unter euch. Damit ist auch klar, das Fußball hier im Vordergrund steht. Bekleidungen wie Trikots und Trainingsanzüge, Fußballschuhe für Hallen und Rasen sowie ein Equipment aus Torwarthandschuhen [...]

» Zu Outfitter

Die Variante Kauf auf Rechnung beinhaltet einige Vorteile

Bei einem Onlinekauf könnt Ihr bei einem Rechnungskauf einige Vorteile nutzen. Gerade, wenn Ihr ungern hochsensible Daten wie Bankverbindung, Kreditkartennummer oder E-Mail-Adresse hinterlegen möchtet, bietet sich die Option Kauf mit Rechnung an. Dadurch, dass kein Benutzerkonto eingerichtet wird, entfällt auch die Vergabe von Passwörtern. Durch die Angabe einer E-Mail-Adresse erhaltet Ihr zudem oftmals viele Werbemails, die einen schon mal nerven. All dies habt Ihr bei einem Kauf auf Rechnung nicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr zunächst die Sneakers oder die Outdoorkleidung schon eine Weile tragen könnt, bevor Ihr die Rechnung begleichen müsst. Das kommt Euch natürlich insbesondere dann zugute, wenn gerade ein finanzieller Engpass herrscht. So kann die Begleichung der Rechnung einige Wochen hinausgeschoben werden, bis beispielsweise das Gehalt da ist. Einige Unternehmen bieten sogar ein Zahlungsziel an, was einige Monate in der Zukunft liegt. Dies könnte sich insbesondere dann lohnen, wenn es sich um eine größere Anschaffung handelt und beispielsweise ein 13. Gehalt abgewartet werden muss. Zudem braucht Ihr bei einem Umtausch nicht auf die Rücküberweisung des Betrages warten, wie es beim Lastschriftverfahren der Fall ist. Natürlich ist eine vernünftige Liquidität Voraussetzung dafür, einen Kauf auf Rechnung für Sportartikel durchzuführen. Deshalb machen die meisten Unternehmen im Vorfeld auch eine Schufa- oder Bonitätsprüfung, um diesbezüglich auf der sicheren Seite zu sein. Zudem kann es sein, dass Ihr als Neukunde bei der ersten Bestellung nur bis zu einem bestimmten Betrag oder gar nicht die Variante Rechnungskauf in Anspruch nehmen könnt.

Variante zwei: Das Lastschriftverfahren

Sehr gängig und beliebt ist bei vielen Online-Käufern auch die Variante mit dem Lastschriftverfahren. Der Vorteil hierbei gegenüber dem Rechnungskauf liegt darin, dass nur einmal die persönlichen und relevanten Daten wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Bank- und Keditkartendaten etc. eingegeben werden müssen. Ist dies erstmal erledigt, müsst Ihr Euch beim nächsten Mal einfach nur anmelden und könnt sofort mit der Bestellung der Sportartikel loslegen. Wer kein Problem damit hat, sensible Daten preiszugeben, fährt mit dieser Variante sicherlich besser, da sie nach einer einmaligen Anlegung wesentlicher weniger Arbeit macht.