Mal schnell eine Handtasche hier und geschwind den neuesten Krimi da online bestellt. Onlineshopping ist schnell, einfach und unkompliziert. Doch wie sieht es mit dem Bezahlen der bestellten Ware aus? Möglichkeiten seine Rechnung zu begleichen gibt es viele. Per Kreditkarte, per Sofortüberweisung über seinen Online-Bankaccount oder per Lastschriftverfahren. Doch Deutschlands Liebling unter den Zahlungsarten fürs Onlineshopping ist und bleibt der Rechnungskauf.

Was ist der Rechnungskauf?

Beim Rechnungskauf erhalten Sie die Ware zusammen mit der Rechnung. Die Ware kann näher angeschaut und anschliessend innerhalb einer vom Händler festgesetzten Frist bezahlt werden. Ware, die Ihnen nicht zusagt, kann für gewöhnlich zurückgesandt werden, ohne dass diese bezahlt werden muss.

Kauf auf Rechnung bringt Händler und Käufer schnell näher.

Vorteile für den Käufer

Als erstes gilt zu erwähnen, dass diese Art zu zahlen sicher ist. Dies beruht auf der Tatsache, dass Sie sich beim Bestellvorgang nicht extra mit Benutzernamen und Passwort einloggen und Ihre Bankdaten preisgeben müssen.

Als weiteren Vorteil kann eine schnellere Lieferung der Ware in Betracht kommen, da der Händler hierfür nicht erst den Zahlungseingang abwarten muss.

Zudem gestaltet sich der Bestellvorgang als recht unkompliziert, weil Sie sich nicht mit dem Einloggen bei Paypal oder beim Online-Banking Ihrer Hausbank plagen muss.

Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass Sie das Risiko vermindern auf einen unseriösen Verkäufer hereinzufallen, der sich zuerst bezahlen lässt und dann die bestellte Ware entweder nicht liefert oder aber etwas völlig anderes als vereinbart. In solchen Fällen würden Sie Ihr Geld in der Regel nie wieder sehen.

Ein großes Plus ist, dass Sie eine bestimmte Frist zum Zahlen haben. Haben Sie beispielsweise eine Zeitspanne von 14 Tagen, können Sie besser mit Ihrem Geld planen und vermeidet somit einen Engpass Ihrer Finanzen indem Sie zahlen, wenn Sie wieder genügend Geld zur Verfügung haben.

Das wohl größte Argument für den Rechnungskauf ist wohl die unkomplizierte Art des Rückgaberechts. Hier muss die Ware, die Ihnen nicht zusagt, nicht erst bezahlt werden, sondern kann problemlos zurückgesandt werden. Sie müssen nicht erst warten, bis der Eingang der Ware beim Händler bestätigt und die Rückbuchung von der Buchhaltung veranlasst wird. Die spart viel Zeit und Aufwand.

Rechnungskauf für Händler

Vorteile für den Verkäufer

Sehr vorteilhaft für den Händler ist der Wegfall der Überwachung der Rückerstattung für zurückgesandte Waren. Hierbei spart sich der Händler eine Menge Arbeit in der Buchhaltung.

Bei dieser Zahlart ist die Kaufabbruchsquote deutlich geringer als im Vergleich zu anderen Zahlarten. Allein indem der Händler diese Option anbietet, kann er rund 80% mehr Umsatz generieren.

Nicht zu verachten ist der Vorteil der Imagepflege für den Händler. Durch das Anbieten eines Kaufs auf Rechnung suggeriert er damit, dass Sie sich sicher sein können, dass er ein seriöser Anbieter im Bereich Onlineshopping ist.

Fazit zum Kauf auf Rechnung

Der Rechnungskauf ist sowohl für den Käufer als auch für den Händler eine sehr interessante Zahlart beim Onlineshoppen, da er sich durch seine hohe Sicherheit und seine unkomplizierte Vorgehensweise auszeichnet und sollte beim Onlineshoppen unbedingt dazugehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.